Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
--ängste--
#1
--ängste--

von innen kommt das schwarze loch,
es entreisst den lebensmolekülen kraft.
die angst meiner seele schwebt im raum,
serpentinen von freude und depression wechseln sich ab,
der berg ist hoch, glühend in der abenddämmerung.
die hängebrücke aus lianen liegt vor mir,
zitternd wie ein spinnenetz im nebel.

dein atem streift meine haut,
ich spüre dein feuer in der kälte.
verwirrend dieser blick, nähe und ferne darin,
morgentau ist meine nahrung und mein wein.
ich tauche meine hände in die quelle
und spüre meine träume in der nacht,
karawanen von gefühlen und ängsten.

admin01
The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge... - [Stephen Hawking  ]
Zitieren
#2
Was hat dich zu diesem Gedicht inspiriert?
Zitieren
#3
Eine unglückliche Liebe... ist schon eine Zeitlang her.
Gefällt es dir?

admin01
The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge... - [Stephen Hawking  ]
Zitieren
#4
Ich würde gern mehr von dir lese, hast du in der Zwischenzeit mal wieder etwas geschrieben @admin?
Zitieren
#5
Hallo Artist,

ein paar "Gedichte" von mir sind eh hier im Forum zu sehen.
Ich bin eigentlich nur inspiriert zum Schreiben, wenn ich den Blues habe. Ich habe sogar Prosa geschrieben, die ich aber heutzutage nicht so gern herzeige... 

LG Admin
The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge... - [Stephen Hawking  ]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste